Familie Unbehauen

Burgherren seit 1964

1. Generation

Hans und Frieda Unbehauen

Am 01. Oktober 1964 wurde Hans Unbehauen im Alter von 46 Jahren Herr von Burg Colmberg. Er gab dort seiner Frau Frieda und seinen 7 Kindern ein Zuhause.

Dem Vorbesitzer der Burg, Dr. Arthur Voretzsch, ehemaliger deutscher kaiserlicher Konsul in Japan war bewusst, dass nur ein versierter Handwerker wie Maurermeister Unbehauen in der Lage sein würde, die enormen Unterhaltsleistungen für die riesige Burganlage zu erbringen.

Mit einer aus heutiger Sicht unglaublichen Leistung eröffnete er am 1. Mai 1969 seine Burgstuben, das Hotel sollte bald darauf folgen.

2. Generation

Otto und Helga Unbehauen

1981 übernahmen Otto und Helga Unbehauen das Regiment auf Burg Colmberg, die ihnen und ihren Kindern zur Heimat wurde.

Helga Unbehauen perfektionierte die Abläufe in Hotellerie und Gastronomie, ihr Mann kochte mit Hingabe für seine Gäste und widmete sich den ständig erforderlichen baulichen Maßnahmen.

Einige Großprojekte, die unter seiner Ägide entstanden, sind das Blockheizkraftwerk, die Erweiterung von Zimmern, Restaurant, Küche, Rezeption, Burgstuben, Halle, Hof und Brunnen sowie neu angelegte Außenanlagen und der Wintergarten.

3. Generation

Christian und Lisa Unbehauen

Als zukünftiger Hüter der Burg und ihrer Geschichte führt Christian Unbehauen das Hotel Restaurant Burg Colmberg mit Leidenschaft und Hingabe.

Es ist sein Anliegen, den Gästen diese Geschichte am eigenen Leib erfühlbar und erlebbar zu machen. Als Hotelmeister, Hotelbetriebswirt und Koch ist Christian Unbehauen hervorragend ausgebildet, um seinen Gästen eine angenehme  Zeit auf seiner wildromantischen Burg zu verschaffen.

Mit seiner Frau Lisa als Hotelfachfrau an der Seite liegt die Zukunft von Burg Colmberg in besten Händen.

Das Wappen der Familie Unbehauen!

Die Wappensymbolik zeigt die Burg, das Wildgehege, den Ursprung der Familie im Maurerhandwerk und Zugehörigkeit zur Gastronomie, dargestellt durch den Weinbecher. Der Ritterhelm weist auf die Geschichte als Ritterburg und die Kolben auf dem Helm symbolisieren die Zugehörigkeit zu Colmberg.

Vom 29. Januar bis einschließlich 07. März 2024 ist die Burg Colmberg geschlossen.

Ab dem 8. März sind wir wieder für Sie da.

***

Dies schließt sich in 30Sekunden